Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Natriumdisulfat



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Natriumdisulfat
Andere Namen
  • Natriumpyrosulfat
Summenformel Na2S2O7
CAS-Nummer 13870-29-6
Kurzbeschreibung farbloses Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 222,16 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 2,658 g/cm3
Schmelzpunkt 401 °C
Siedepunkt 460 °C (Zersetzung)
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

[1]
R- und S-Sätze R: ?[1]
S: ?[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Natriumdisulfat (Formel Na2S2O7) wird auch als Natriumpyrosulfat bezeichnet und entsteht beim Erhitzen von Natriumhydrogensulfat:

  • 2 NaHSO4 → Na2S2O7 + H2O

Die Verbindung bildet farblose Kristalle, welche bei 401°C schmelzen und sich bei 460°C zersetzen. Die molare Masse beträgt M = 222,16 g/mol, die Dichte 2,658 g/cm3.

Allgemein entstehen die Disulfate (Pyrosulfate), welche die Salze der Dischwefelsäure H2S2O7 sind, aus o.g. Verfahren (Erhitzen von Hydrogensulfaten über deren Schmelzpunkt), wobei Wasser abgespalten wird. Bei noch stärkerem Erhitzen zersetzen sich diese unter Abspaltung von Schwefeltrioxid SO3 und gehen dabei in Monosulfate über:

  • Me2S2O7 → Me2SO4 + SO3

(Me = beliebiges einwertiges Metall, z.B. Natrium Na)

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Natriumdisulfat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.