Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Nichtmetalloxide



Als Nichtmetalloxide bezeichnet man chemische Verbindungen aus einem Nichtmetall und Sauerstoff.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Herstellung

Viele Nichtmetalle reagieren sehr leicht und auch heftig mit Sauerstoff (zum Beispiel Schwefel oder Phosphor), andere wieder nur unter bestimmten Voraussetzungen (zum Beispiel Chlor) und einige auch gar nicht (zum Beispiel Helium).

Eigenschaften

Die Nichtmetalloxide bilden mit Wasser Säuren. So entsteht beispielsweise aus Schwefeldioxid und Wasser die Schwefelige Säure.

Bei Umsetzung der Nichtmetalloxide mit Laugen, wie zum Beispiel Natronlauge entstehen normalerweise die entsprechenden Salze. So reagiert wässrige Natronlauge mit Schwefeltrioxid zu Natriumsulfat.

Auflistung der Nichtmetalloxide

Die folgende Liste führt neben den jeweiligen, nichtmetallischen chemischen Elementen die geläufigsten Oxide an.

Nichtmetall Nichtmetalloxide
Wasserstoff Wasser, Wasserstoffperoxid
Schwefel Schwefeldioxid, Schwefeltrioxid
Phosphor Phosphorpentoxid
Kohlenstoff Kohlenmonoxid, Kohlendioxid
Stickstoff siehe Stickoxide

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nichtmetalloxide aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.