Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

PET-Preform



PET-Preform ist die spritzgegossene "Vorform" der allgemein bekannten PET-Flasche. Der Weg von einer PET-Preform zur PET-Flasche durchläuft folgende Schritte:

  1. Preform erwärmen (Konditionieren): Ein Temperaturprofil wird entsprechend der gewünschten Wanddickenverteilung (z.B. mittels Infrarotheizstrahlern) in das Preform eingebracht.
  2. Preform kommt in ein meist dreiteiliges Formwerkzeug
  3. Dorn fährt in Preform und streckt sie auf die endgültige Länge der Flasche
  4. Druckluft bläst den entstandenen Schlauch in die endgültige Form
  5. Temperatur der Flasche wird durch gekühltes Werkzeug unter die Glasübergangstemperatur gebracht
  6. Formwerkzeug öffnet sich
  7. Auswerfen der Flasche

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Erwärmt man die Preform zu lange, so bildet sich aus dem A-PET (amorph) ein C-PET (kristallin), welches weißlich trüb aussieht, glashart ist und deshalb nicht gewollt ist.

Wenn man sich eine PET-Flasche genau ansieht, wird man zwei lange senkrechte und im Bodenbereich eine rundum laufende Linie finden.

Das ist typisch für ein dreiteiliges Formwerkzeug. Wegen der Flaschenbodengeometrie muss man meist das Werkzeug nach unten wegfahren, während sich die Seitenteile nach außen öffnen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel PET-Preform aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.