Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Perchlorate



  Als Perchlorate werden die Salze der Perchlorsäure HClO4 bezeichnet. Das Perchlorat-Ion ist ein einfach negativ geladenes Ion mit tetraedrischer Symmetrie: ClO4. Das Zentralatom ist formell ein Cl7+-Ion mit 4 Sauerstoff-O2−-Liganden.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Perchlorate sind Oxidationsmittel und geben beim Erhitzen Sauerstoff ab:

\mathrm{ClO_4^- \rightarrow Cl^- + 2O_2\!\uparrow}

Die meisten Perchlorate sind leicht löslich. Eine Ausnahme ist das Kaliumperchlorat, das nur mäßig löslich ist. Kaliumsalze können daher durch die Bildung eines weißen Niederschlages mit Hilfe von Perchlorat nachgewiesen werden:

\mathrm{ClO_4^- + K^+\rightarrow KClO_4\!\downarrow}

In wässriger Lösung wirken Perchlorate kaum oxidierend, da ihre Reduktion in Lösungen ohne Katalysator sehr langsam erfolgt. Sie sind brandfördernd und werden in der Pyrotechnik und in Sprengstoffen verwendet. In Raumstationen (wie der ISS) werden Perchlorat-Kartuschen genutzt, um im Notfall schnell Sauerstoff produzieren zu können.

Beispiele

Lithiumperchlorat LiClO4, Kaliumperchlorat KClO4, Ammoniumperchlorat, Magnesiumperchlorat, Silberperchlorat.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Perchlorate aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.