Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Phenacetin



Strukturformel
Bezeichnungen
Freiname Phenacetin
IUPAC-Name N-(4-ethoxyphenyl)ethanamid
Summenformel C10H13NO2
CAS-Nummer 62-44-2
Chemisch-physikalische Daten
Molare Masse 179,216 g/mol
Schmelzpunkt 134-135 °C
Siedepunkt

Phenacetin ist ein Aminophenol-Derivat und wurde als Arzneistoff zur Schmerzbehandlung und Fiebersenkung verwendet.

Phenacetin wurde 1887 als Arzneistoff eingeführt. Es fand in zahlreichen Präparaten gegen Migräne, Neuralgien und Rheuma Verwendung. Phenacetin ist eine farb- und geruchloser weißer Feststoff, kaum wasserlöslich und schmilzt bei etwa 135°C.

Wegen seiner gesundheitsschädlichen, insbesondere nierenschädigenden Wirkung in Kombination mit anderen Schmerzmedikamenten (Phenacetinnieren oder Analgetikanephropathie) ist dieses Arzneimittel seit 1986 nicht mehr im Handel. Ersetzt wurde es durch den Metaboliten Paracetamol.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Phenacetin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.