Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Phospholipase C



Phosphoinositid-Phospholipase C
 
Synonyme

Triphosphoinositid-Phosphodiesterase; Phosphoinositidase C; 1-Phosphatidylinositol-4,5-Bisphosphat- Phosphodiesterase; Monophosphatidylinositol-Phosphodiesterase; Phosphatidylinositol-Phospholipase C; PI-PLC; 1-Phosphatidyl-D-myo-Inositol-4,5- Bisphosphat-Inositoltrisphosphohydrolase

EC-Nummer

3.1.4.11

CAS-Nummer

37213-51-7

Kategorie (Phosphodiester-)Hydrolase
Substrate 1-Phosphatidyl-1D-myo-Inositol-4,5-Bisphosphat + H2O
Produkte 1D-myo-Inositol-1,4,5-Trisphosphat + Diacylglycerol

Die Phospholipase C (kurz PLC, auch Phosphoinositidase) ist ein Enzym der Gruppe der Hydrolasen. Sie ist ein Schlüsselenzym im Phosphoinositolstoffwechsel und ist somit zentral an der Signaltransduktion beteiligt. Von der Phospholipase C sind derzeit 4 Isoenzyme bekannt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Funktion

Die Phospholipase C spaltet im Gegensatz zu den Phospholipasen A1, A2 und D nach Aktivierung Phospholipide zwischen Glycerin und der Phosphatgruppe (siehe Abbildung). Dabei werden aus Phosphatidylinositol-4,5-bisphosphat die für die zelluläre Signaltransduktion wichtigen Second messenger Inositoltrisphosphat (IP3) und Diacylglycerin (DAG) gebildet. Die Funktion der Phospholipase C wird durch G-Proteine (Gq/11) und durch Rezeptor-Tyrosinkinasen kontrolliert.

   
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Phospholipase_C aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.