Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Phosphortetroxid



Phosphortetroxid (Phosphortetraoxid, Diphosphortetraoxid) ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Phosphor und Sauerstoff, ein sogenanntes Phosphoroxid. Die Summenformel wird mit P2O4 angegeben, obwohl dieses dem Aufbau bzw. der Stöchiometrie der Verbindung nicht ganz gerecht wird.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Darstellung

Phosphortetroxid kann durch thermische Zersetzung von Phosphortrioxid gewonnen werden:

\mathrm{4 \ P_2O_3 \rightleftharpoons  2 \ P + 3 \ P_2O_4}
Phosphortrioxid disproportioniert oberhalb von 210 °C zu Phosphor und Phosphortetroxid.

Des weiteren kann Phosphortrioxid durch eine gesteuerte Oxidation mit Sauerstoff in einer Tetrachlorkohlenstoff-Lösung in Phosphortetroxid umgewandelt werden.

Reduziert man Phosphorpentoxid vorsichtig mit rotem Phosphor bei 450 - 525 °C, entsteht Phosphortetroxid.

Eigenschaften

Phosphortetroxid ist ein farbloses, je nach Herstellungsprozess unterschiedlich kristallisierendes festes Mischoxid. Die so genannte α-Form bildet rhomboedrische Kristalle und besteht aus P4O8 und P4O9-Molekülen in wechselnden Mengen. Statt der oben genannten Summenformel gibt man für diese Form des Phosphortetroxids die Verhältnisformel P4O8,1 - 9,0 an. Monoklin kristallisiert die β-Form, bestehend aus P4O7 und P4O8. Die Verhältnisformel lautet hier P4O7,7 - 8,0.

Reaktionen

Phosphortetroxid reagiert mit Wasser (Hydrolyse) zu Phosphon- und Phosphorsäure.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Phosphortetroxid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.