Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Prednisolon



Steckbrief
Name (INN) Prednisolon
Wirkungsgruppe

Glukokortikoid

Handelsnamen
  • Prednisolon Merck® (D)
  • Predni H Tablinen® (D)
  • Prednihexal® (D)
Klassifikation
ATC-Code
  • AB06
  • AA03
CAS-Nummer 50-24-8
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Prednisolon)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 1,4-Pregnadien- 11β,17α,21-triol-3,20-dion
Summenformel C21H28O5
Molare Masse 360,444 g·mol−1

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Prednisolon (1,2-Dehydrocortisol) ist ein synthetisches Glukokortikoid. Prednisolon ist ein aktiver Metabolit des Prednison.

Wirkung

Prednisolon unterdrückt das örtliche Immunsystem und besitzt entzündungshemmende und antiallergische Wirkung.

Der Wirkstoff wird eingesetzt bei entzündlichen und allergischen Augenerkrankungen, chronischen Darmerkrankungen und Multipler Sklerose. Eine weiteres Anwendungsgebiet von Prednisolon ist die vorbeugende Behandlung bei Cluster-Kopfschmerz[1]. Prednisolon wird auch eingesetzt bei der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) und – in Kombination mit einem hochdosierten inhalativen Glukokortikoid – bei schwerem Asthma Stufe 4.

Nachteilig sind bei Langzeitanwendung schädliche Wirkungen auf den Knochenbau (Osteoporose).

Zusätzlich kann es zu einer Zunahme des Körpergewichts kommen.

Quellen

  1. Leitlinie Cluster-Kopfschmerz der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Prednisolon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.