Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Prednison



Steckbrief
Name (INN) Prednison
Wirkungsgruppe

Glucocorticoide

Handelsnamen

Meticorten®

Klassifikation
ATC-Code EA03AB07
CAS-Nummer 53-03-2
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Prednison)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 11,21 -Dihydroxy-1,4- pegnadien-3,11.20-tiron
Summenformel C21H26O5
Molare Masse 358,428 g/mol

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Prednison ist ein künstliches Glucocorticoid. Es ist eine Vorstufe und wird in der Leber in die aktive Substanz Prednisolon umgewandelt.

Gebrauch

Prednison ist ein hochwirksames immunsupprimierendes Mittel. Es kann dadurch bei allen Erkrankungen eingesetzt werden, bei denen das Immunsystem ursächlich beteiligt ist (Autoimmunerkrankungen), eine Entzündungsreaktion des Körpers nicht erwünscht ist (etwa Asthma oder Allergie) oder z.B. zur Verhinderung einer Abstossungsreaktionen nach Organtransplantation.

Geschichte

Prednison wurde in den frühen 1950er Jahren von Arthur Nobile, einem Mitarbeiter der Firma Schering/USA, entdeckt und 1955 von der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zugelassen. Anfang der 60er Jahre wurde Prednison unter dem Markennamen Meticorten vertrieben.

Abhängigkeit

Wenn Prednison länger als sieben Tage eingenommen wird, kommt es zur Einschränkung der körpereigenen Produktion der Glukokortikoide in der Nebenniere und zur Abhängigkeit von der künstlichen Prednisonzufuhr. Aus diesem Grund darf Prednison nicht abrupt abgesetzt werden wenn die Behandlung länger als sieben Tage andauert; sondern die Dosis muss langsam reduziert werden. Diese Entwöhnung dauert wenige Tage nach einer kurzfristigen Prednison-Einnahme, aber kann Wochen oder sogar Monate dauern nach einer Langzeitbehandlung.

Abrupter Prednison-Entzug kann zu lebensbedrohlichen Zuständen führen, die mit der Addison-Krankheit verwandt sind (Addison-Krise).

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Prednison aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.