Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Prosthetische Gruppe



Als prosthetische Gruppe bezeichnet man die an ein Protein fest (meist kovalent) gebundene Nicht-Eiweiß-Komponente mit katalytischer Wirkung. Als Kofaktor ist die prosthetische Gruppe für die Funktion des Enzyms unerlässlich. Ein Protein, das im Besitz einer prosthetischen Gruppe ist, bezeichnet man als Holoprotein. Ohne diese handelt es sich um ein Apoprotein.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Beispiele:


Von den prosthetischen Gruppen zu unterscheiden sind die Coenzyme, die nicht fest an die Proteinkomponente eines Enzyms gebunden sind.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Prosthetische_Gruppe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.