Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Racemase



Eine Racemase ist ein Enzym, das Wasserstoff am einzigen chiralen C-Atom einer Verbindung umlagert. Es gehört damit zur Gruppe der Isomerasen.

Biologische Bedeutung

Eine biologische Bedeutung haben Racemasen bei Bakterien, bei denen Aminosäuren von der L- in die D-Konfiguration umgewandelt werden. Dies ist wichtig, da bei der aus Peptidoglycan bestehenden bakteriellen Zellwand die Aminosäuren Alanin und Glutamin in der D-Konfiguration vorkommen.

Medizinische Bedeutung

Die bakterielle Alanin-Racemase kann durch das Antibiotikum Cycloserin (D-4-Amino-3-isoxazolidinon) inhibiert werden. Es wird z. B. bei der Behandlung von Tuberkulose eingesetzt.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Racemase aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.