Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

SSS-Regel



Die SSS-Regel ist eine wichtige Regel bei der Substitutionsreaktion an alkyl-substituierten Aromaten (beispielsweise Bromierung). Die drei S’ stehen dabei für Strahlung, Siedehitze und Seitenkettenangriff. Das bedeutet: Für eine radikalische Substitution an aliphatischen Seitenketten des Systems sind energiereiche elektromagnetische Wellen (um die Radikale zu bilden) und eine relativ hohe Reaktionstemperatur (etwa 200 °C) nötig.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das Gegenstück zur SSS-Regel ist die KKK-Regel, bei der es um die elektrophile Substitution am aromatischen Ring selbst geht.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel SSS-Regel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.