Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Sassolin



Sassolin
Chemismus H3BO3
Kristallsystem triklin
Kristallklasse ___
Farbe weiß bis gelblich
Strichfarbe weiß
Härte 1
Dichte 1,48
Glanz Glasglanz, auf Spaltflächen Perlmuttglanz
Opazität ___
Bruch nicht bestimmbar
Spaltbarkeit ___
Habitus ___
häufige Kristallflächen ___
Zwillingsbildung ___
Kristalloptik
Brechzahl ___
Doppelbrechung ___
Pleochroismus ___
optische Orientierung ___
Winkel/Dispersion
der optischen Achsen
2vz ~ ___
weitere Eigenschaften
chemisches Verhalten ___
ähnliche Minerale Borax, Kernit
Radioaktivität nicht radioaktiv
Magnetismus nicht magnetisch
besondere Kennzeichen ___

Sassolin ist ein weißes bis gelbliches, triklines Mineral der chemischen Zusammensetzung H3BO3. Das Mineral besteht aus schuppigen Täfelchen der Borsäure und entsteht durch Sublimation aus heißen Tiefenwässern, z.B. an Fumarolen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Geschichte

Der Name leitet sich von dem Fundort Sasso nahe Siena in der Toskana (Italien) her.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sassolin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.