Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schaumglas



Schaumglas ist ein Wärmedämmstoff für den Hochbau und für betriebstechnische Anlagen aus aufgeschäumten Glas. Das Endprodukt besteht aus maßhaltigen Platten, Rohrschalen, Segmenten oder anderen formstabilen Formaten. Schaumglas kommt aufgrund seiner hohen Druckfestigkeit, praktisch nicht auftretender Wasseraufnahme und seiner Dampfdichtheit auch bei extremen Bedingungen zum Einsatz – z. B. bei der Dämmung von Gebäuden gegen Erdreich im drückenden Wasser.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Herstellung

Die für die Glasherstellung verwendeten Rohstoffe sind ausschließlich mineralisch und dementsprechend für die Umwelt unbedenklich.

Heute entfällt die energieaufwändige Vorstufe der Glasherstellung aus Quarzsand weitgehend. Den Hauptrohstoff bildet zu mehr als 66% Flachglasrecyclat, das aus defekten Autoscheiben und Fenstergläsern gewonnen wird. Als weitere Rohstoffe werden Feldspat, Dolomit, Eisenoxid, Manganoxid und Natriumkarbonat eingesetzt. Anschließend wird die Glasschmelze in der Kugelmühle zermahlen, mit einer geringen Menge Kohlenstoff versetzt und in Edelstahlformen gegeben.

Diese Formen durchlaufen einen Aufschäumofen. Dabei entsteht eine hermetisch abgeschlossene Zellstruktur mit dünnen Zellglaswänden, die bei einem kontrollierten Abkühlprozess im Streckofen, erhalten bleiben.

Die Herstellung beruht primär auf einem thermischen Prozess, bei dem für die Glasschmelzung und das Aufschäumen Energie erforderlich ist – in Form von Elektrizität und Erdgas. Die Produktionsanlagen sind mit energiesparenden Niedertemperaturöfen ausgerüstet. Die Energierückgewinnung beim Schmelzen und Aufschäumen ermöglicht eine Zweitnutzung der anfallenden Wärme.

Eigenschaften

Schaumglas ist zuverlässig wärmedämmend, wasserdicht, druckfest, dampfdicht, maßbeständig, nicht brennbar, säurebeständig, schädlingssicher, leicht zu bearbeiten und gut recyclebar.

Verwendung

Anwendungsgebiete im Hochbau sind:

  • Flachdächer/Steildächer
  • Begrünte Dächer
  • Parkdecks/Terrassen
  • Erdreichaußenwand/Boden/lastabtragende Gründungsplatten
  • Wände/Fassaden
  • Innendämmungen
  • Dämmung von Wärmebrücken

Anwendungsgebiete bei betriebstechnischen Anlagen sind:

  • Rohrleitungen
  • Tanks und Behälter aus Stahl
  • Behälter aus Beton
  • Frischluft-Ansaugschächte
  • Luftansaugschächte aus Beton/Stahl
  • Industrieschornsteine
  • Kühlhäuser
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schaumglas aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.