Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schwefeloxide



Summenformel Strukturformel
SO2
SO3
S2O
SO
SO4

Als Schwefeloxide (allgemeine Formel SOx) bezeichnet man die Oxide des chemischen Elements Schwefel.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Da Schwefel unterschiedliche Oxidationszahlen annehmen kann, gibt es mehrere verschiedene Schwefeloxide.

Schwefeloxide entstehen insbesondere bei der Verbrennung von Schwefel oder schwefelhaltigen Brennstoffen (Kohle, Benzin, Heizöl, Dieselkraftstoff), aber auch aufgrund von natürlichen Vorgängen bei Vulkanausbrüchen.

Schwefel bildet bei Verbrennungsvorgängen vor allem zwei Oxide:

Beide Schwefeloxide bilden in wässriger Lösung Säuren. Aus Schwefeldioxid entsteht so die schweflige Säure, aus Schwefeltrioxid die Schwefelsäure. Beide Säuren spielen u.a. bei der Versauerung von Seen und beim Waldsterben eine Rolle. Beide Schwefeloxide sind auch als Gas giftig.

Im Rahmen des Bundes-Immissionschutzgesetzes und seiner Folgevorschriften sowie analoger Umweltgesetze wird der Begriff Schwefeloxid als Summenparameter für beide Schwefeloxide benutzt, die Angabe erfolgt als Äquivalent zum Schwefeldioxid.

Weitere Schwefeloxide sind (nach Oxidationszahl des Schwefels geordnet):

  • Heptaschwefeldioxid S7O2
  • Dischwefeltrioxid, S2O3
  • Dischwefelmonoxid, S2O
  • Schwefelmonoxid, SO
  • Dischwefeldioxid, S2O2
  • Schwefeltetraoxid, SO4
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwefeloxide aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.