Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Serizzo



Serizzo Antigorio oder kurz Serizzo ist ein Paragneis aus dem Valle Antigorio in der Nähe des Lago Maggiore in der Umgebung der Ortschaften Crodo in Italien und Cresciano in der Schweiz gebrochen. Er besteht aus Quarz, Biotit und Feldspat. Neben diesen Mineralen kommt auch hin und wieder Muskovit, der Hellglimmer, als einzeln glitzernder Bestandteil vor. Dieser Naturstein wird mal Sarizzo oder mal Serizzo genannt. Weitere Handelsnamen sind „Alpensilber“ und „Sarizzo Cresciano“.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Da sich Biotit, der Dunkelglimmer, parallel zur Lagerebene des Gesteins angelagert hat, liegt eine gute Spaltbarkeit dieses Natursteins vor. Wird der Serizzo gegen das Lager gesägt, entsteht eine „augengneisartige“ Struktur, weil sich um die Quarz- und Feldspateinlagerungen das schwarze Biotit in radialen Formen angelagert hat.

Serizzo ist frostbeständig und verschleißfest. Er kann poliert und beflammt werden.

Seine Verwendung ist im Bauwesen vielfältig; er wird in Deutschland sowohl im Innenbereich und im Außenbereich verwendet werden, z.B. als Treppen- und Bodenbeläge, Fassaden, Waschtische und Küchenarbeitsplatten. Im italienisch-schweizerischen Grenzgebiet wird dieser Stein z.B. auch als Bord- und Baustein verwendet.


Literatur

  • Karlfried Fuchs: Natursteine aus aller Welt, entdecken, bestimmen, anwenden. Bd 1. Callwey, München 1997, S. 114 ISBN 3-7667-1267-5
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Serizzo aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.