Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Styroloxid



Strukturformel
Allgemeines
Name Styroloxid
Andere Namen
  • Phenylethylenoxid
  • Phenyloxiran
  • Styrolepoxid
Summenformel C8H8O
CAS-Nummer 96-09-3
Kurzbeschreibung farblose bis gelbe Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 120,15 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 1,052 g·cm−3
Schmelzpunkt −36,6 °C
Siedepunkt 194 °C
Dampfdruck

40 Pa (20 °C)

Löslichkeit

schlecht in Wasser; gut in Methanol, Benzol, Aceton und Ether

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
R- und S-Sätze R: 45-E21-36
S: 53-45
MAK

nicht festgelegt

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Styroloxid (auch Phenylethylenoxid, Phenyloxiran, Styrolepoxid) ist eine farblose bis gelbe Flüssigkeit. Styroloxid polymerisiert leicht und exotherm und reagiert heftig mit Oxidationsmitteln.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Der Flammpunkt des Styroloxids liegt bei 76 °C, die Zündtemperatur bei 498 °C. In Wasser löst sich Styroloxid nur gering.

Im Körper entsteht Styroloxid beim Metabolismus des Styrols und Styroloxid wird wiederum zu Phenylethylenglykol, Mandelsäure, Phenylglyoxylsäure, Benzoesäure und Hippursäure abgebaut.

Styroloxid ist giftig und stellte sich in Tierversuchen als eindeutig krebserregend heraus. Ab einem Luftvolumenanteil von 1,1 bis 22 Prozent bildet es explosive Gemische.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Styroloxid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.