Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Triton (Physik)



Als Triton (von griechisch tritós = der Dritte) wird der Atomkern bzw. das Kation des schweren Wasserstoff-Isotops Tritium 3H bezeichnet. Sein Symbol ist t oder auch 3H+. Ein Triton besteht aus zwei Neutronen und einem Proton.

Daten des Tritons (nach CODATA)
Ladung

e =
+1,602 176 462(63)·10-19 C

Ruhemasse

3,015500 u =
5,007355·10-27 kg =
5496,920 × me

Ruheenergie

2808,920 MeV =
4,500386·10-10 J

Halbwertszeit 12,32 Jahre

Das Triton ist instabil und zerfällt mit einer Halbwertszeit von 12,32 Jahren.

Tritonen spielen eine Rolle bei Kernfusionsreaktionen in zukünftigen Fusionsreaktoren.

Die Kationen der beiden anderen Wasserstoff-Isotope 1H (Protium) und 2H (Deuterium) kennt man unter den Namen Proton (Chemie) und Deuteron. Die Sammelbezeichnung für die Kationen des Wasserstoff ungeachtet ihrer Kernmasse ist Hydron.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Triton_(Physik) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.