Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

UH 25



  UH 25 ist eine Treibstoffmischung für Raketen, die für die Trägerraketen Ariane 2-4 entwickelt wurde.

Nachdem es beim zweiten Flug in einem Vikingtriebwerk der ersten Stufe einer Ariane 1 zu Verbrennungsinstabilitäten gekommen war, die schließlich zum Triebwerksbrand und Fehlstart der Rakete führten, wurde beschlossen den Treibstoff zu wechseln. Der Wechsel fand jedoch erst bei den verstärkten Versionen Ariane 3 und Ariane 2 statt, wobei man von reinem UDMH auf die Treibstoffmischung UH 25 wechselte. So wollte man derartige Unfälle in Zukunft verhindern.

Die Mischung wurde von den Ariane 2-4 Raketen verwendet, sowie heute noch in den indischen Raketen PSLV und GSLV. Diese verwenden in Indien in Lizenz gefertigte Vikingtriebwerke.

UH 25 ist eine Mischung aus 75 % UDMH und 25 % Hydrazin. Zusammen mit dem Oxidationsmittel Stickstofftetroxid bildet es eine bei normalen Temperaturen lagerfähige, hypergolische, giftige und ätzende Treibstoffmischung.

Gefahren

UH 25 ist wie seine Bestandteile Hydrazin und UDMH giftig und ätzend. Der Bestandteil UDMH ist außerdem krebserregend, sodass dieses auch für UH 25 gilt.

Gefahrensymbole

Siehe auch:

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel UH_25 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.