Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Umesterung



Als Umesterung bezeichnet man eine chemische Reaktion, bei der in einem gegebenen Ester ein Alkohol durch einen anderen ausgetauscht wird, oder die Fettsäuren des Esters ausgetauscht werden.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Chemismus

Die Umesterung lässt sich formal als Folge einer Verseifung und einer Veresterung betrachten.

Die Möglichkeiten hierzu sind:

  • Umsetzung mit dem gewünschten Alkohol im Überschuss in Gegenwart einer Säure als Katalysator (Säurekatalysator)
  • Austausch der Alkohole zweier unterschiedlicher Ester

Technische Bedeutung

Die Umesterung wird bei folgenden technischen Produkten eingesetzt:

Analytik

Besonders in der Gaschromatographie werden weniger flüchtige Ester oft in besser flüchtige Methylester umgeestert.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Umesterung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.