Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Unedle Metalle



H He
Li Be B C N O F Ne
Na Mg Al Si P S Cl Ar
K Ca Sc Ti V Cr Mn Fe Co Ni Cu Zn Ga Ge As Se Br Kr
Rb Sr Y Zr Nb Mo Tc Ru Rh Pd Ag Cd In Sn Sb Te I Xe
Cs Ba * Hf Ta W Re Os Ir Pt Au Hg Tl Pb Bi Po At Rn
Fr Ra ** Rf Db Sg Bh Hs Mt Ds Rg
 
  * La Ce Pr Nd Pm Sm Eu Gd Tb Dy Ho Er Tm Yb Lu
  ** La Th Pa U Np Pu Am Cm Bk Cf Es Fm Md No Lr

Unedle Metalle sind Metalle, die bei Normalbedingungen mit dem Sauerstoff aus der Luft reagieren, sie oxidieren. Dies trifft u.a. auch auf Eisen, Zink oder Aluminium zu. Die exaktere Definition lautet: Es sind Metalle, deren Redoxpaare negativere Standardpotenziale als die Normal-Wasserstoffelektrode haben. Durch Passivierung, d.h. Bildung einer fest anhaftenden Oxidschicht, können unedle Metalle durchaus edel erscheinen.

Im Gegensatz dazu reagieren Edelmetalle unter Normalbedingungen nicht mit Luftsauerstoff.

Siehe auch: Redoxreaktion

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Unedle_Metalle aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.