Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Viehsalz



Viehsalz ist die Bezeichnung für ein ungereinigtes Steinsalz mit Eisenoxid als Vergällungsmittel.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Es wird als Zusatzstoff zu Futtermitteln oder als Salzleckstein verwendet.

Der Grund für die gewollte Vermengung mit Eisenoxid war die Umgehung der bis 1993 bestehenden Salzsteuer. Bei einigen technischen Laborprozessen kommt es nicht auf die Reinheit des Salzes (Natriumchlorid) an, daher wurde häufig Viehsalz anstelle des besteuerten Kochsalzes verwendet.

Vergälltes Salz findet als Tausalz beim Auftauen von Eis auf Wegen bei Temperaturen bis - 20 Grad Celsius Anwendung.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Viehsalz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.