Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

William Henry Perkin



William Henry Perkin (* 12. März 1838 in London; † 14. Juli 1907 in Sudbury) war ein britischer Chemiker und Industrieller.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Er entdeckte 1856 den ersten synthetischen organischen Farbstoff, das Mauvein (Perkin-Violett, Anilinpurpur), eher zufällig und verdiente damit viel Geld. Er wollte eigentlich Chinin synthetisieren, bei der Oxidation von Anilin mit Kaliumdichromat entstand der Farbstoff, der sich hervorragend zum Färben von Textilien eignete, wie Perkin schnell herausfand.

Perkin begründete eine Anilinfarbenfabrik, vermarktete weitere Farbstoffe wie z. B. Britannia-Violett, Perkin-Grün und entwickelte um 1868 die so genannte Perkin-Reaktion zur Herstellung von ungesättigten organischen Säuren durch Kondensation von Aldehyden mit Natriumsalzen von Carbonsäuren unter dem Einfluss von Säureanhydriden.

Im Jahre 1906 erhielt er den Adelstitel und durfte sich dann Sir William Henry Perkin nennen.

Literatur

  • Simon Garfield und Heinz Kober (Übersetzer) Lila. Wie eine Farbe die Welt veränderte. Siedler-Verlag, März 2001 ISBN 3886807193
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel William_Henry_Perkin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.