Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Zinkbromid



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Zinkbromid
Andere Namen
  • Zink(II)-bromid
Summenformel ZnBr2
CAS-Nummer 7699-45-8
Kurzbeschreibung weißes hygroskopisches Pulver mit geringem Eigengeruch
Eigenschaften
Molare Masse 225,18 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 4,2 g·cm−3[1]
Schmelzpunkt 394 °C[1]
Siedepunkt 697 °C[1]
Löslichkeit

gut löslich in Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 34[1]
S: (7/8-26-36/37/39-45[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Zinkbromid ist eine chemische Verbindung die vor allem bei der Elektrolyse und in der Ölindustrie verwendet wird. Es ist das Bromid des Zinks.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

\mathrm{Br_2 + Zn \longrightarrow ZnBr_2}

Chemische Eigenschaften

Zinkbromid ist eine Lewis-Säure.

Verwendung

Zinkbromid wird häufig in Schulversuchen bei der Demonstration der chemischen Grundlagen der Elektrolyse oder von Batterien oder Akkumulatoren verwendet. Es wird weiterhin als Zusatzstoff in Flussmitteln für Lötungen und zur Herstellung von zinkorganischen Verbindungen (Zinkorganyle) per Elektrolyse eingesetzt. In der Medizin kann es als Sedativum eingesetzt werden.

Der Hauptteil des erzeugten Zinkbromids wird bei Tiefsee Ölbohrungen als Bestandteil von Verdrängungs- und Reaktionsflüssigkeit verwendet.

Sicherheitshinweise

Zinkbromid wirkt ätzend.

Einzelnachweise

  1. a b c d e f Sicherheitsdatenblatt (Merck)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zinkbromid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.