Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Mikroplastik

Unter Mikroplastik versteht man allgemein Kunststoffteilchen mit einem Durchmesser von weniger als 5 mm. Sie gelangen aufgrund ihrer Größe in die Nahrungskette, sind schwer zu entsorgen und sehr persistent. Vor allem die Verschmutzung von Gewässern ist hier ein globales Problem. Die Hauptquellen der kleinen Teilchen sind Bestandteile von Kosmetika und mechanisch zerkleinerte Kunststoffprodukte, wie z.B. Plastikabfall.

Software Mikroplastik

Partikel automatisch finden, exakt klassifizieren schnell identifizieren mit Raman

ParticleScout: Finden, Klassifizieren, Quantifizieren und Identifizieren von Mikropartikeln ist damit noch einfacher als bisher. mehr

News Mikroplastik

  • Neues Verfahren für naturbasierte Mikropartikel in Kosmetik

    Vor allem im Meer verbreitet sich Mikroplastik immer mehr. Welche Auswirkungen das auf Lebewesen und den Menschen haben kann, ist noch nicht langfristig erforscht. Die Professur Strömungsmechanik und Strömungsmaschinen der Technischen Universität Bergakademie Freiberg will in den kommenden Jahren ge mehr

  • Mikroplastik rieselt mit Schnee

    Winzige Mikroplastikpartikel wurden in den vergangenen Jahren vielfach im Meer- und Trinkwasser und sogar in Tieren nachgewiesen. Die winzigen Kunststoffteilchen werden aber auch über die Atmosphäre transportiert und insbesondere mit dem Schnee aus der Luft ausgewaschen – selbst in so entlegenen Reg mehr

  • Keine Chance für umweltentlastende Plastik-Zersetzung durch Bakterien

    Nein, sie werden uns bei diesem Umweltproblem nicht helfen: Bakterien sind definitiv nicht in der Lage, in die Meeresumwelt geratenes Plastik zu zersetzen und sie werden diese Fähigkeit voraussichtlich auch nicht evolutionär erwerben. Zu diesem Schluss kommen die Mikrobiologen Sonja Oberbeckmann und mehr

Alle News zu Mikroplastik

Videos Mikroplastik

Partikel automatisch finden, exakt klassifizieren schnell identifizieren mit Raman

Durch die nahtlose Integration von optischen Komponenten, spektroskopischen Funktionalitäten und einer Datenbanksoftware ermöglicht ParticleScout ein bisher unerreichtes Maß an Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit bei der Partikelanalyse mit Raman. So lassen sich Partikel kleiner als 1 µm en D mehr

White Paper Mikroplastik

Stellenanzeigen Mikroplastik

q&more Artikel Mikroplastik

  • Umweltgifte im Meeresboden

    Welche Schadstoffe reichern sich im Schlick an und werden diese von den Organismen aufgenommen, die dort leben? Welche Rolle spielt dabei die Mikroplastik? Um diese Fragen zu beantworten, untersucht die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Gesine Witt den Meeresboden mit Schadstoffsammlern aus silikonummantelten Glasfasern. Dies nicht nur um der Erkenntnis selbst willen, sondern, weil es vordringlich um den Schutz unserer Umwelt geht. mehr

  • Lichtregulierte Herstellung von bioabbaubarem Plastik

    Licht ist ein leistungsfähiges Werkzeug, um eine große Vielfalt von chemischen Prozessen zu kontrollieren. Der Einsatz von spezifischen, photochromen Molekülen erlaubt, Reaktionen reversibel und mit einer hohen räumlichen sowie zeitlichen Auflösung durchzuführen. mehr

Merkliste

Hier setzen Sie das nebenstehende Thema auf Ihre persönliche Merkliste

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.