Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Merck Millipore und VWR erweitern Vertriebsvereinbarung

10.04.2014

Merck Millipore, die Life Science Sparte von Merck, gibt eine Vereinbarung über eine nicht-exklusive, bevorzugte Vertriebspartnerschaft für Westeuropa mit VWR bekannt. Der Vertrag mit dem globalen Anbieter von Labormaterialien, Equipment und Dienstleistungen umfasst eine Reihe von Merck Millipore Produkten und Reagenzien für die chemische und mikrobiologische Analyse. Deren Anwendungsgebiete liegen vornehmlich in der Qualitätskontrolle innerhalb der Pharma-, Chemie- und Lebensmittelindustrie sowie der Forschung in den Bereichen organische Synthesen und Biowissenschaften.

„Der neue Vertrag setzt eine für uns wichtige Beziehung zu einem unserer größten Vertriebshändler fort. Außerdem bestärkt sie unser Engagement gegenüber bestehenden Kunden und ermöglicht ihnen einen einfachen Zugang zu hochqualitativen Produkten“, erklärt Robert Yates, Leiter Merck Millipore. „Wir erlauben VWR Zugriff auf noch mehr Produkte und möchten mit Hilfe von VWRs großer geographischer Reichweite in Westeuropa zukünftig einen noch breiteren Kundenstamm erreichen.“

Der Vertrag ersetzt eine exklusive Vereinbarung zwischen Merck Millipore und VWR über den Vertrieb von Chemikalien in Westeuropa, die ursprünglich in 2004 unterzeichnet wurde. Mit der neuen Vereinbarung über eine bevorzugte Partnerschaft erhält Merck Millipore die Freiheit, Verbindungen mit anderen Organisationen einzugehen, jedoch bleibt VWR der bevorzugte Vertriebshändler bis Dezember 2018.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • VWR
  • Merck
Mehr über Merck
Mehr über VWR
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.