Henkel verkauft Geschäft mit Gummi-Metall-Haftmitteln

08.03.2006

Die Henkel KGaA will das Geschäft mit chemischen Haftvermittlern zur Verbindung von Gummi mit Metallteilen und anderen Materialien an die Lord Corporation verkaufen. Dieses zu Henkel Technologies gehörende Geschäft stellte bisher eine Randtechnologie innerhalb des Portfolios dar und wird nicht ausgebaut. Henkel hat sich bislang in diesem Segment auf den europäischen Markt konzentriert. Da die Automobilindustrie, der Hauptkunde in diesem Bereich, eine globale Präsenz verlangt, hat sich Henkel zum Verkauf dieses Geschäfts entschlossen.

Ein entsprechender Vertrag zum Verkauf des Geschäfts mit chemischen Gummi-Metall-Haftmitteln wurde von beiden Vertragspartnern am 23. Februar unterzeichnet. Die Transaktion steht noch unter den üblichen Vorbehalten, insbesondere hinsichtlich der erforderlichen kartellrechtlichen Genehmigungen.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Revolutioniert künstliche Intelligenz die Chemie?