Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

20 Aktuelle News zum Thema Atemwegserkrankungen

rss

Sie können Ihre Recherche weiter verfeinern. Wählen Sie aus dem linken Bereich passende Suchfilter aus, um Ihre Ergebnisse gezielt einzugrenzen.

image description
Wie sich harmloses Wasser in aggressives Wasserstoffperoxid verwandelt

Eine neue Studie hat eine bemerkenswerte und unerwartete chemische Genese auf eine solidere Grundlage gestellt

05.08.2022

Im Jahr 2019 machten Forscher der Stanford University und Kollegen die überraschende Entdeckung, dass sich Wasserstoffperoxid - eine ätzende Substanz, die zur Desinfektion von Oberflächen und zum Bleichen von Haaren verwendet wird - spontan in mikroskopisch kleinen Tröpfchen aus normalem, ...

mehr

Wie viele vorzeitige Todesfälle gehen auf Luftverschmutzung zurück?

Neue Analyse geht von viel gravierenderen Folgen aus als bisher angenommen

13.03.2019

(dpa) Schmutzige Luft dürfte einer Studie Mainzer Wissenschaftler zufolge deutlich mehr vorzeitige Todesfälle verursachen als bislang angenommen - auch in Deutschland. Nach neuen Rechnungen kommt ein Team um den Atmosphärenforscher Jos Lelieveld und den Kardiologen Thomas Münzel auf weltweit rund ...

mehr

image description
Quantifizierung der chemischen Effekte von Luftschadstoffen auf die menschliche Gesundheit

13.09.2016

Forscher entwickeln ein Modell, das die chemische Exposition-Wirkungsbeziehung zwischen Luftschadstoffen und reaktiven Sauerstoffverbindungen in der Oberflächenflüssigkeit der Atemwege liefert. Luftverschmutzung kann zu oxidativem Stress und negativen Auswirkungen auf die Gesundheit wie Asthma ...

mehr

image description
Millionen Tote durch Luftverschmutzung

Bis 2050 könnten 6,6 Millionen Menschen an der Belastung der Luft mit Schadstoffen sterben

18.09.2015

In Asien, vor allem in China und Indien, leiden Menschen besonders unter der Belastung mit Luftschadstoffen. Dort treten auch drei Viertel der weltweiten Todesfälle auf, wie das Team um Johannes Lelieveld, Direktor am Max-Planck-Institut für Chemie berichtet: 1,4 Millionen Menschen pro Jahr ...

mehr

Schädliche Stickstoffverbindungen in der Atmosphäre: Ein drängendes Umweltproblem

29.01.2010

Stickoxide – etwa aus Autoabgasen – sind gesundheitsschädlich, Ammoniak aus der Landwirtschaft belastet Böden und andere Ökosysteme. Die Empa-Tagung «Stickstoffverbindungen in der Atmosphäre» bot rund 120 Fachleuten Gelegenheit, sich einen Tag lang intensiv mit Emissionsquellen, Stoffflüssen, ...

mehr

Messer: Planmäßiger Neustart in Deutschland

01.10.2009

Die erste neue Produktionsanlage für Luftgase des Industriegasespezialisten Messer geht planmäßig in Betrieb: Ab dem 1. Oktober wird Messer die Gase Sauerstoff, Stickstoff und Argon auf dem Gelände der Deutschen Edelstahlwerke in Siegen herstellen. Messer hat etwa 35 Millionen Euro in den Bau der ...

mehr

Messer investiert in der Türkei

Der Industriegasespezialist Messer investiert über 20 Millionen Euro in den Ausbau des türkischen Gasemarktes

12.11.2008

Messer investiert nach eigenen Angaben über 20 Millionen Euro in eine Produktionsanlage für Industriegase in der Türkei. Neben einer Luftzerlegungsanlage zur Herstellung von Stickstoff, Sauerstoff und Argon, die Mitte 2009 in Betrieb gehen soll, wird ein neues Verwaltungsgebäude errichtet. Die ...

mehr

The Linde Group bringt Tochterunternehmen INO Therapeutics LLC in neu formiertes Pharmaunternehmen ein

26.02.2007

The Linde Group hat einen Vertrag unterzeichnet, um seine Tochtergesellschaft INO Therapeutics LLC ("INO") in eine Tochtergesellschaft von Ikaria Holdings einzubringen. Ikaria Holdings ist ein neu gegründetes Investmentunternehmen unter der Führung der US-Private-Equity-Gesellschaft New Mountain ...

mehr

Stickstoffdioxid in der Luft schädlicher als bislang bekannt

31.05.2006

(dpa) Stickstoffdioxid in der Luft ist gesundheitsschädlicher als bisher bekannt. Ein Anstieg der Luftbelastung um zehn Mikrogramm Stickstoffdioxid (NO2) pro Kubikmeter erhöhe die allgemeine Todesrate im Mittel um 0,3 Prozent, berichten griechische Forscher. Die Gruppe um Evangelia Samoli von der ...

mehr

Auch in Arzneimitteln dürfen keine FCKW mehr verwendet werden

Deutschland nimmt Vorreiterrolle ein

06.12.2005

Ab dem 1. Januar 2006 dürfen keine Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW) in Arzneimitteln mehr verwendet werden. FCKW schädigen die lebenserhaltende Ozonschicht, die die schädlichen Anteile des Sonnenlichtes herausfiltert. Mit der jetzt erfolgten Bekanntmachung des Bundesinstituts für Arzneimittel ...

mehr

Seite 1 von 2
Suche per e-Mail abonnieren

Sie erhalten passend zu Ihrer Suche die neusten Suchergebnisse per E-Mail. Dieser Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.