Entfernung hoch aktiver Verunreinigungen aus Industrieabwässern

Modulare, rückstandsfreie Abwasserreinigung im Chargenbetrieb mit Hochleistungsoxidationsverfahren

Das Verfahren eignet sich zur Entfernung hoch aktiver Verunreinigungen, wie z. B. aktiver Pharmazeutika, aus Industrieabwässern. Bei einer hohen Anlagenverfügbarkeit werden die Wasserinhaltsstoffe sicher mittels Wasserstoffperoxid (H2O2) und UV-Bestrahlung zerstört.
Eigenschaften

  • Höchste Oxidationsleistung durch moderne UV-Reaktoren mit intelligenter Regelung der UV-Strahler.
  • Generell auch für trübe und gefärbte Abwässer mit geringem bis mittleren Feststoffanteil geeignet
  • Geringer Oxidationsmittelverbrauch durch konzentrationsabhängige Dosierregelung und durch den optionalen Einsatz ausgewählter und erprobter Katalysatoren
  • Hohe Anpassungsfähigkeit bei wechselnden Inhaltsstoffen und Abwassermehranfall durch variable Einstellungsmöglichkeiten (z.B. Dosiermengen, Strahlerleistungen, Bestrahlungszeiten) und erweiterbar durch weitere UV-Reaktoren und / oder UV-Strahler
  • Maximale Behandlungssicherheit durch eine obligatorische Korrelationsstudie bei Inbetriebnahme bzw. eines optionalen Online-Monitorings der Leitparameter
  • Modulares Konzept erleichtert die Erweiterung der Anlagentechnik.

Envochem® AOP Verfahren

Beim Envochem® AOP-Verfahren wird das Abwasser chargenweise mittels Wasserstoffperoxid und UV-Bestrahlung oxidiert. Mit der modularen EnviModul-Bauweise sind Tagesdurchsatzleistungen von ca. 10 m³/d bis zu 120 m³/d möglich. Bei einer höheren Tagesabwassermenge wird das bewährte
Envochem® AOP Verfahren als Durchlaufanlage ausgelegt.

Mögliche Aufgabenstellungen

  • Eliminierung von:
    • Toxischen Inhaltsstoffen (z.B. Pestizide)
    • API’s (Activated Pharm. Ingredients)
    • Organischen Inhaltsstoffen (z.B. halogenierte, aromatische oder polyzyklische Kohlenwasserstoffe)
    • Komplexbildnern (organisch /anorganisch)
    • Anorganischen Komponenten (z.B. Nitrit, Cyanid, THS oder Hydrazin)
    • Tensiden
  • Wasser entfärben
  • Reststofffrei - keine Abfälle zu entsorgen
  • Verbesserung der Bio-Verfügbarkeit (BSB5/CSB-Verhältnis) bzw. CSB-/TOC-Reduzierung.

Hoher Automatisierungsgrad

Die ASIC®-Steuerung der Abwasserbehandlungsanlage basiert auf einem frei programmierbaren System (SPS). Das Steuerungs- und Anlagenkonzept wird individuell an die Kundenbedürfnisse angepasst.

Ein bedienerfreundliches ASIC®-Touchpanel ermöglicht die einfache Bedienung, Kontrolle und Überwachung der Gesamtanlage.

Optional kann die Anlage über eine Telefonverbindung überwacht werden (Teleservice).

Optionen

  • Erweiterung der Oxidationsanlage zum „Photo-Fentons-Prozess“
  • Nachgeschaltete Fällungs- und Flockungsstufe inklusive Schlammentwässerung
  • Oxidationsmittel- bzw. Neutralisationsmitteldosierung aus Lagertanks
  • Weitergehendes „Abwasser-Online-Monitoring“ im Anlagenauslauf
  • Größere Baugrößen (ab AOP 50.000) für die Installation in einer Technikhalle

EnviModul Baugrößen

Envochem® AOP                Typ                   Leistung/Charge Chargen / 24 h

AOP 10.000                         10 m³               1 - 2

AOP 15.000                         15 m³               1 - 2

AOP 20.000                         20 m³               1 - 2

AOP 30.000                         2 x 15 m³          1 - 2

 

Evtl. Hallenbau und allgemeine Bauleistungen bauseits.

Technische Änderungen vorbehalten.



Anwendungen
  • Oxidationsverfahren

  • UV-Bestrahlung

  • Abwasserreinigung

  • Anlagentechnik

  • Abwasseroxidation

Themen
Jetzt Kontakt zum Anbieter aufnehmen

Mehr Informationen im Video

Mehr über EnviroChemie