Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Neuer Masterstudiengang: Materials Science and Engineering

Programm startet an der FH Münster im Wintersemester 2018/2019

16.04.2018

Zum Wintersemester 2018/2019 startet an der FH Münster ein neuer Masterstudiengang: Materials Science and Engineering. Mit einem Mix aus Physik und Chemie widmet er sich materialwissenschaftlichen Fragen und Aufgaben. Hinzu kommt die internationale Ausrichtung des Programms – es ist komplett auf Englisch studierbar. Die Einsatzgebiete und thematischen Schwerpunkte sind breit gefächert: Bio-, Halbleiter-, Laser- und Nanotechnologie, Medizintechnik, Optik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Pharmazie, Werkzeugtechnik – Schnittstellenwissen ist gefragt.

Die Studierenden werden die theoretischen Grundlagen der Materialwissenschaften anwenden, um neue Materialien zu entwickeln, stellen diese selbst her, überprüfen ihre Eigenschaften und verbessern sie. Das können zum Beispiel biegsame Smartphone-Displays sein, Caravans mit spezieller Solarfolie und neue Batterien oder Speichermaterialien für die Wasserstofftechnologie.

Bewerben können sich Bachelorabsolventen der Chemie und Physik oder verwandten Bereichen mit einer Abschlussnote von mindestens 2,5 und Englisch-Niveau B2.

Mehr über FH Münster
  • News

    Ganz gemütlich mit LED

    Wer sich sein Smartphone ganz genau anschaut, entdeckt neben der Kamera auf der Rückseite eine gelbe Schicht auf dem Blitzlicht. Das ist ein gelber Leuchtstoff auf einer blauen LED – zusammen ergeben sie weißes Licht. Dieses Licht empfinden viele als grell, kalt und ungemütlich. Und zwar ni ... mehr

    Wasser mit quecksilberfreien Strahlungsquellen desinfizieren

    Ultraviolettes Licht kann Keime im Wasser abtöten. Quecksilberdampflampen liefern diese UV-Strahlen und werden daher häufig zur Desinfektion eingesetzt. Quecksilber gehört jedoch zu den gesundheitsschädlichen Schwermetallen. Deshalb ist Mike Broxtermann am Fachbereich Chemieingenieurwesen d ... mehr

    Warum gibt es eigentlich Dieselhandschuhe?

    (dpa) An den meisten Dieselzapfsäulen kann man sich Einmalhandschuhe aus Plastik aus einem Spender zupfen, sogenannte Dieselhandschuhe. Warum gibt es eigentlich an der Tankstelle nur Diesel- und keine Benzinhandschuhe? Die Antwort ist relativ simpel, erklärt der Chemiker Prof. Thomas Schupp ... mehr

  • Universitäten

    Fachhochschule Münster

    Die Fachhochschule Münster steht in einer langen Bildungstradition: 1971 entstanden aus dem Zusammenschluss von staatlichen und privaten Bau- und Ingenieurschulen sowie Einrichtungen mit berufsbezogener Fachausbildung, gehört sie heute zu den größten und erfolgreichsten Fachhochschulen Deut ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.