Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pulcra Chemicals übernimmt DyStar Produktionsstätte in Geretsried

13.04.2010

Am 1. April 2010 hat Pulcra Chemicals die ehemalige DyStar Produktionsstätte für Textil-, Faser- und Lederhilfsstoffe in Geretsried gekauft. Bereits im Mai 2010 soll am Standort wieder produziert werden. Vier Monate nach dem insolvenzbedingten Produktionsstopp am DyStar Standort in Geretsried hat Pulcra Chemicals die Produktionsstätte übernommen. Pulcra Chemicals hat sowohl das Gelände und die Gebäude als auch Betriebsmittel und Bestände gekauft. Das Unternehmen will die Produktion bereits im Mai 2010 wieder starten und Geretsried zukünftig zu seiner Hauptproduktionsstätte in Europa ausbauen. In dieser jungen und dynamischen Stadt in idyllischer Lage zwischen München und den deutschen Alpen hat Pulcra Chemicals ein neues zu Hause für sein Europageschäft gefunden. Das Werk verfügt über zahlreiche Fertigungstechniken, Anwendungs- und Entwicklungslabors, Büros und Lager. Geretsried hat eine lange Tradition in der Produktion von Textil-, Leder- und Faserchemikalien, die mehr als 60 Jahre zurückreicht. Die DyStar Gruppe erwarb 2006 die Produktionsstätte in Geretsried im Zuge der Übernahme der Dr. Th. Böhme Gruppe. “Die Produktionsstätte in Geretsried ist perfekt auf die Bedürfnisse von Pulcra Chemicals zugeschnitten. Als Anbieter von Prozesschemikalien bedienen wir eine ähnliche Kundenzielgruppe wie bislang DyStar und Böhme. Wir werden von der technischen Erfahrung und Kompetenz der Mitarbeiter in Geretsried profitieren”, sagt Yusuf Aktalay, CEO von Pulcra Chemicals. “Mit dem Erwerb des Standorts hat Pulcra Chemicals seine Position im Markt gestärkt. Wir können den Kundenbedürfnissen in Europa und der ganzen Welt jetzt noch besser gerecht werden und unseren Service weiter ausbauen.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über DyStar
Mehr über Pulcra Chemicals
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.