Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Enzymicals AG erwirbt Schutzrechte an Schweineleberesterasen (PLE) von Evonik AG

07.10.2010

Die Enzymicals AG übernimmt die Schutzrechte an rekombinanten Schweineleberesterasen (PLE) von der Evonik AG, Hanau. Diese Schutzrechte umfassen eine Reihe von Isoenzymen der PLE mit unterschiedlichen Eigenschaften vor allem zur enantioselektiven Spaltung chiraler Ester sekundärer und tertiärer Alkohole, von Lactonen und Carbonsäureestern. Besonders erwähnenswert ist dabei, dass sich die Isoenzyme in ihren Eigenschaften, z.B. vor allem hinsichtlich ihrer Enantioselektivitäten signifikant unterscheiden. Mit dem Erwerb der PLE-Schutzrechte ist die Enzymicals AG alleiniger Produzent dieser PLE-Isoformen und wird sie für die Herstellung von Fein- und Spezialchemikalien einsetzen. Zusätzlich werden Prozesse unter Nutzung der PLE-Isoenzyme in Kooperationen mit der chemischen und pharmazeutischen Industrie auslizensiert, wobei führende Unternehmen der Branche bereits Interesse an den PLE-Isoenzymen zeigen.

Das Greifswalder Unternehmen Enzymicals AG fokussiert sich auf die Herstellung und den Verkauf von Fein- und Spezialchemikalien, sowie der dafür notwendigen Biokatalysatoren und Prozessentwicklungen. Die Verfahren zur rekombinanten Herstellung der PLE-Isoenzyme wurden in langjähriger Kooperation der Evonik AG mit dem Mitgründer der Enzymicals AG Prof. Uwe Bornscheuer entwickelt.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Evonik
  • News

    AkzoNobel und Evonik gründen Produktions-Joint Venture für Chlor und Kalilauge

    Evonik Industries und AkzoNobel gründen ein gemeinsames Joint Venture. Ziel des neuen Unternehmens, an dem AkzoNobel und Evonik mit jeweils 50 Prozent beteiligt sind, ist der Neubau und gemeinsame Betrieb einer Membranelektrolyse für Kalilauge und Chlor am AkzoNobel-Standort Ibbenbüren. Mit ... mehr

    Evonik schließt Kauf von Monarch Catalyst erfolgreich ab

    Evonik Industries AG hat am 5. Juni 2015 den im März 2015 vereinbarten Kauf der Monarch Catalyst Pvt. Ltd., Dombivli (Indien), abgeschlossen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Unternehmen mit seinen ca. 300 Mitarbeitern wird in Evonik Catalysts India Pvt. Ltd. umbenann ... mehr

    Evonik: Clariant-Übernahme erledigt?

    (dpa) Der Essener Spezialchemiekonzern Evonik wird nach Einschätzung des Haupteigners RAG-Stiftung bis 2017 in den Dax aufsteigen. Er sei «sehr zuversichtlich», dass das gelingt, sagte Stiftungschef Werner Müller am Dienstag in Essen. Die Stiftung zur Deckung der Steinkohlefolgelasten hält ... mehr

  • Stellenangebote

    Manager (m/w) Toxikologie

    Innerhalb unseres Segments Resource Efficiency suchen wir für den Bereich Produktsicherheit am Standort Hanau zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Manager (m/w) Toxikologie Aufgaben Erstellung von Registrierungsdossiers für chemikalien- und anwendungsrechtliche Anmeldungen (aktuell ... mehr

    Sachgebietsleiter (m/w) Anwendungstechnischer Kundendienst

    Innerhalb unseres Segments Resource Efficiency suchen wir im Bereich Polyester für Precoated Metal am Standort Marl zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Technische Kundenbetreuung und –akquise in enger Zusammenarbeit mit Sales & Marketing Anwendungstechnische Steuerung bei der Entwicklu ... mehr

    Fachreferent (m/w) physikalische Chemie im Chemikalienrecht

    Innerhalb unseres Segments Resource Efficiency suchen wir für den Bereich Environment, Health, Safety & Quality am Standort Marl zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Fachreferent (m/w) physikalische Chemie im Chemikalienrecht Aufgaben Feststellung der chemischen Identität für Produkte ... mehr

  • Firmen

    Evonik Carbon Black GmbH

    mehr

    Evonik Para-Chemie GmbH

    mehr

    Evonik Degussa GmbH

    Im Rhein-Main-Gebiet, einer der leistungsstärksten und dynamischsten Wirtschaftsregionen Europas, ist Evonik auch im Industriepark Wolfgang in Hanau bei Frankfurt am Main vertreten. Aus der 1875 gegründeten Königlich-Preußischen Pulverfabrik gewachsen und stetig weiterentwickelt, besteht d ... mehr

Mehr über Enzymicals
  • News

    1,2 Mio. € Fördergelder für Enzymicals

    Die Enzymicals AG ist Konsortialpartner in drei Projekten der H2020-Förderperiode. Insgesamt wurden mit den Projekten 1,2 Mio. € an Fördergeldern für Enzymicals eingeworben. Das Unternehmen hat dadurch die Möglichkeit sich verstärkt auf die Maßstabsvergrößerung und Pilotierung biokatalytisc ... mehr

    Mit neuartigen Biokatalysatoren zum Unternehmen

    Mit der Gründung des Unternehmens EnzymicalS AG haben sich drei junge Wissenschaftler der Universität Greifswald im September 2009 selbstständig gemacht. Das junge Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Biokatalysatoren für die Industrie spezialisiert. Das Forscherteam wurde im Januar ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.