Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Enzymicals AG erwirbt Schutzrechte an Schweineleberesterasen (PLE) von Evonik AG

07.10.2010

Die Enzymicals AG übernimmt die Schutzrechte an rekombinanten Schweineleberesterasen (PLE) von der Evonik AG, Hanau. Diese Schutzrechte umfassen eine Reihe von Isoenzymen der PLE mit unterschiedlichen Eigenschaften vor allem zur enantioselektiven Spaltung chiraler Ester sekundärer und tertiärer Alkohole, von Lactonen und Carbonsäureestern. Besonders erwähnenswert ist dabei, dass sich die Isoenzyme in ihren Eigenschaften, z.B. vor allem hinsichtlich ihrer Enantioselektivitäten signifikant unterscheiden. Mit dem Erwerb der PLE-Schutzrechte ist die Enzymicals AG alleiniger Produzent dieser PLE-Isoformen und wird sie für die Herstellung von Fein- und Spezialchemikalien einsetzen. Zusätzlich werden Prozesse unter Nutzung der PLE-Isoenzyme in Kooperationen mit der chemischen und pharmazeutischen Industrie auslizensiert, wobei führende Unternehmen der Branche bereits Interesse an den PLE-Isoenzymen zeigen.

Das Greifswalder Unternehmen Enzymicals AG fokussiert sich auf die Herstellung und den Verkauf von Fein- und Spezialchemikalien, sowie der dafür notwendigen Biokatalysatoren und Prozessentwicklungen. Die Verfahren zur rekombinanten Herstellung der PLE-Isoenzyme wurden in langjähriger Kooperation der Evonik AG mit dem Mitgründer der Enzymicals AG Prof. Uwe Bornscheuer entwickelt.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Evonik
  • News

    Durch bessere Schmierstoffe Sprit sparen

    Der Meyer-Galow-Preis 2016 geht an Dr. Thorsten Bartels, Boris Eisenberg, Dr. Klaus Schimossek und Dr. Torsten Stöhr von Evonik Industries. Das Evonik-Team erhält die Auszeichnung für die Entwicklung einer neuen Generation von Schmierstoffadditiven, durch deren Verwendung sich der Verbrauch ... mehr

    Evonik gewinnt Deutschlands Nachhaltigkeitspreis Forschung 2016

    Angesichts der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2016 erhielt Evonik den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen mit dem Preis, da dessen Forschungsprojekt anwendungsnah ist und zu einem nachhaltigen Umgang mit Wärme beiträgt. "Wir freuen ... mehr

    Evonik investiert in Darmstadt

    Evonik Resource Efficiency investiert in den Ausbau seines Geschäfts für Hochleistungsschaumstoffe am Standort Darmstadt. Die Investition wird die Leistung der dortigen Anlage in einem ersten Schritt um 20% steigern. Der Konzern wird den Betriebskomplex, der Produkte der Marke ROHACELL® pro ... mehr

  • Stellenangebote

    Projektleiter (m/w) Operations Management

    Für die Evonik Resource Efficiency GmbH suchen wir im Bereich Operations Management am Standort Marl zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Projektleiter (m/w) Operations Management Analyse der Prozesse, der Herstellverfahren und des globalen Anlagenverbundes Erstellung von Verfahrens-, A ... mehr

    Gruppenleiter (m/w) Innovation Management

    Für die Evonik Resource Efficiency GmbH suchen wir im Bereich Coating Additives am Standort Essen (Goldschmidtstraße) zum nächstmöglichen Zeitpunt einen Gruppenleiter (m/w) Innovation Management Aufgaben Leitung von Innovationsprojekten sowie Mitarbeit in Kernteams solcher Projekte Führu ... mehr

    RISE- Talent program for senior leaders (m/f) in Innovation Management

    Our talent program RISE (Recruiting Initiative for Strengthening the Talent Pipeline of Evonik) leads professionals straight to the top. This can be the start of your extraordinary career at Evonik! For the Innovation Management Department of our Nutrition & Care GmbH, located in Hanau (cl ... mehr

  • Firmen

    Evonik Industries AG

    Die Infracor GmbH – eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Evonik Industries AG – ist Betreiber des Chemieparks Marl und Dienstleister für die dort ansässigen Gesellschaften sowie für Unternehmen außerhalb des Chemieparks. Als integraler Standortbetreiber und Komplettdienstleister erfü ... mehr

    Evonik Carbon Black GmbH

    mehr

    Evonik Para-Chemie GmbH

    mehr

Mehr über Enzymicals
  • News

    1,2 Mio. € Fördergelder für Enzymicals

    Die Enzymicals AG ist Konsortialpartner in drei Projekten der H2020-Förderperiode. Insgesamt wurden mit den Projekten 1,2 Mio. € an Fördergeldern für Enzymicals eingeworben. Das Unternehmen hat dadurch die Möglichkeit sich verstärkt auf die Maßstabsvergrößerung und Pilotierung biokatalytisc ... mehr

    Mit neuartigen Biokatalysatoren zum Unternehmen

    Mit der Gründung des Unternehmens EnzymicalS AG haben sich drei junge Wissenschaftler der Universität Greifswald im September 2009 selbstständig gemacht. Das junge Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Biokatalysatoren für die Industrie spezialisiert. Das Forscherteam wurde im Januar ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.