Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Neue Europäische Chemikalien-Agentur nimmt mit Inkrafttreten von REACH ihre Arbeit auf

05.06.2007

Die neue europäische Chemikalien-Verordnung REACH (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe) trat am 1. Juni in Kraft und zeitgleich nahm die neue Europäische Chemikalien-Agentur in Helsinki ihre Arbeit auf. Die mit der Umsetzung der neuen Bestimmungen betraute Agentur wird eine Internet-Site einrichten, auf der sie wichtige Informationen wie Leitfäden, aber auch ein Helpdesk und sonstige Hilfsmittel zu REACH bereitstellt. In nur einem Jahr, vom 1. Juni 2007 bis zum 1. Juni 2008, muss die Agentur voll funktionsfähig werden, denn danach können Unternehmen Vorregistrierungen und Registrierungsdossiers online einreichen. Geert Dancet, der von der Kommission als Interims-Direktor abgestellt wurde, leitet das Team, das die Agentur aufbaut.

Der für die Politikbereiche Unternehmen und Industrie zuständige Vizepräsident der Europäischen Kommission, Günter Verheugen, erläuterte: "Die Europäische Chemikalien-Agentur wird eine Schlüsselrolle bei der effektiven Umsetzung von REACH spielen und für eine besseren Gesundheits- und Umweltschutz sorgen. Gleichzeitig wird sie die Innovation fördern und die Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie der EU stärken. Finnland gebührt unser Dank für seine wertvolle Hilfe beim Aufbau der Agentur in Helsinki."

Eine der ersten Aufgaben der Agentur ist es, den Unternehmen, vor allem den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), ausreichende Informationen zur Verfügung zu stellen, wie sie die Anforderungen der neuen Verordnung erfüllen können. Dazu hat die Agentur ihre eigene mehrsprachige Internet-Site eingerichtet. Sie ist die Anlaufstelle für alle, die allgemeine Informationen über Chemikalien sowie Leitfäden oder sonstige Hilfsmittel für die Einhaltung der REACH-Verordnung suchen. Ab dem 1. Juni 2008 findet sich hier auch eine Schnittstelle für die Online-Registrierung von chemischen Stoffen.

Unternehmen können über diese Site auch mit einem Helpdesk Kontakt aufnehmen. Das Helpdesk der Agentur steht mit einen Netz nationaler REACH-Helpdesks in Verbindung. Viele haben ihre Arbeit bereits aufgenommen und informieren mit Workshops, Broschüren und Internet-Sites über die neue Verordnung.

Für die ersten 18 Monate hat die Europäische Kommission rund 40 Beamte für den Aufbau der Agentur abgestellt. Sie spielen eine Schlüsselrolle bei der Schulung der neuen Mitarbeiter und beim Aufbau der Verwaltungsstrukturen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über European Commission
Mehr über ECHA
  • News

    Europas Chemiebranche bringt Mammutprojekt hinter sich

    (dpa) Weniger Gefahren für Mensch und Umwelt, gleiche Regeln für alle: Diese Ziele soll ein Mammutprojekt erreichen, das die europäische Chemiebranche nun abschließt. Gab es früher in den EU-Mitgliedsstaaten verschiedene Vorschriften für die Regulierung chemischer Stoffe, führt Brüssel dies ... mehr

    ECHA schlägt neue Gefahreneinstufung von Titandioxid vor

    Der Ausschuss für Risikobeurteilung (RAC) der Europäischen Chemikalienbehörde ECHA hat empfohlen, das Weißpigment Titandioxid als „einen Stoff mit Verdacht auf krebserzeugende Wirkung beim Menschen“ durch Einatmen einzu­stufen. Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) kommt nach eigener E ... mehr

    Deutschland bei Registrierungen zu REACH vorn

    Am 31. Mai 2013 ist die zweite Frist zur Registrierung von in der EU hergestellten und importierten Chemikalien abgelaufen. Knapp ein Drittel der über 9000 durchgeführten Registrierungen kamen aus Deutschland, teilt die Bundesstelle Chemikalien bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Ar ... mehr

  • Behörden

    European Chemicals Agency (ECHA)

    Aufgabe der ECHA ist es, die Lebensqualität durch die Gewährleistung der sicheren Anwendung chemischer Stoffe und die Förderung von Innovation zu verbessern. Wir sind eine Agentur der Europäischen Union. mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.