Eurofins GfA Gesellschaft für Arbeitsplatz und Umweltanalytik mbH

Profil

Die GfA wurde 1985 gegründet und gehört heute zu den führenden Instituten für Arbeitsplatz-, Umwelt- und Lebensmittelanalytik, für Emissions- und Immissionsmesstechnik sowie Störfallanalytik in Europa. Die GfA gehört mit mehr als 7.000 Dioxin-Untersuchungen im Jahr 2002 zu den Top 5 Laboratorien weltweit.

Stolz sind wir allerdings nicht nur auf unseren stetig steigenden Probendurchsatz sondern vielmehr auf die gleichbleibend hohe Qualität unserer Arbeit, die wir kontinuierlich durch interne Audits und nationale sowie internationale Vergleichsuntersuchungen (Ringversuche) überprüfen lassen. Die Proben, die Sie zur GfA schicken, werden zunächst von unseren wissenschaftlichen Mitarbeitern im Projektbereich in Augenschein genommen bevor sie von unserem Analytikteam im Labor analysiert werden. Die Prüfberichte werden anschließend wiederum im Projektbereich auf Plausibilität überprüft und dem Kunden zur Verfügung gestellt.

Insgesamt ist die GfA für über 220 Prüfverfahren nach der internationalen Norm ISO 17025 akkreditiert. Der Dienstleistungsschwerpunkt liegt in der Analytik von Dioxinen sowie dioxinähnlichen Verbindungen im Ultraspurenbereich in unterschiedlichsten Matrizes wie z.B. Außenluft, Emissionen, Lebensmitteln, Futtermitteln, Bodenproben, Rückständen, Produkten, Humanproben und Wasser. Die GfA zählt insgesamt ca. 80 Mitarbeiter in den Standorten Münster, Berlin (ehemals MPU), Illingen, Wittenberg und Hamburg (ehemals Miljö-Chemie). Seit 2001 gehört die GfA der eurofins-Gruppe an und verstärkt seitdem kontinuierlich ihre Präsenz auf dem internationalen Parkett. Eurofins, das sind mehr als 2.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Laboratorien und einem Portfolio von ca 5.000 validierten analytischen Verfahren.

Mehr über Eurofins