Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) e.V.

Bautzner Landstraße 400
01314 Dresden
Deutschland
Tel.
+49 351 260 0
Fax
+49 351 269 0461

www.hzdr.de/

Kurzprofil

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) leistet langfristig ausgerichtete Spitzenforschung auf den Gebieten Energie, Gesundheit und Materie. In strategischen Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnern bearbeiten wir neue, für die moderne Industriegesellschaft drängende Themenfelder: - Wie nutzt man Energie und Ressourcen effizient, sicher und nachhaltig? - Wie können Krebserkrankungen besser visualisiert, charakterisiert und wirksam behandelt werden? - Wie verhalten sich Materie und Materialien unter dem Einfluss hoher Felder und in kleinsten Dimensionen?

Mehr über Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
  • News

    Ein neuer Dreh für die Nano-Elektronik

    In den vergangenen Jahren kannte die Entwicklung in der elektronischen Datenverarbeitung nur eine Richtung: Die Industrie verkleinerte die Bauteile bis in den Nanometerbereich. Doch langsam stößt dieser Prozess an eine physikalische Grenze. Forscher des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf ... mehr

    Laser erzeugt Magnet – und radiert ihn wieder aus

    Mit einem Laserstrahl in einer Legierung magnetische Strukturen zu erzeugen und anschließend wieder zu löschen – das gelang Forschern vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) in Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) und der Universität von Virginia in Charlottesville, US ... mehr

    Energiewende könnte Bedarf an kritischen Metallen erhöhen

    Wenn ein Rohstoff fehlt, kann dies ganze Industrien empfindlich treffen. Seit rund zehn Jahren wird deshalb stark in die Erforschung von Hochtechnologiemetallen investiert, bei deren Versorgung es viele Risiken gibt und die deshalb als kritisch gelten. Wissenschaftler aus dem Helmholtz-Inst ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.