Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Benedict-Reagenz



Das Benedict-Reagenz ist ein Reagenz, das in der organischen Chemie zum Nachweis von reduzierenden Zuckern, Aldehyden und Ascorbinsäure verwendet wird.

Zusammensetzung

Das Reagenz setzt sich aus 2 Lösungen zusammen. Die erste Lösung enthält 173 g Natriumcitrat (Natriumsalz der Zitronensäure) und 100 g Natriumcarbonat welche in 700 ml Wasser gelöst werden. Eine zweite Lösung aus 17,2 g Kupfer(II)-sulfat in 200 ml Wasser wird zugegeben und auf 1l aufgefüllt. Eine so angesetzte Lösung ist im Gegensatz zum Fehling-Reagenz haltbarer und weniger stark ätzend.

Nachweis

Das Benedict-Reagenz dient wie das Fehling-Reagenz zum Nachweis von reduzierenden Zuckern, Aldehyden und Ascorbinsäure. Die Lösung zeigt dann einen Farbumschlag von blau nach gelb und es fällt ein gelber Niederschlag aus.

Reaktionsschema

Formal wird die organische Verbindung durch die Kupferionen oxidiert. Es bildet sich Kupferhydroxid und die entsprechende organische Verbindung, am Beispiel eines Aldehydes als:

RCHO + 2Cu < sup > 2 + < / sup > + 4OH < sup > − < / sup > − > RCOOH + 2CuOH + H < sub > 2 < / sub > O

Die Reaktion kann nur im alkalischen Bereich ablaufen, da nur dort die Kupferionen ein ausreichendes Oxidationspotential haben.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Benedict-Reagenz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.