Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Bleistyphnat



Strukturformel
Allgemeines
Name Bleistyphnat
Andere Namen
  • Blei-2,4,6-trinitro-m-phenylendioxid
  • Bleitrinitroresorcinat
  • Bleitrizinat
  • Trizinat
Summenformel C6HN3O8Pb
CAS-Nummer 15245-44-0
Kurzbeschreibung orangegelber bist dunkelbrauner, kristalliner Feststoff
Eigenschaften
Molare Masse 450,28 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 3,02 g·cm−3 [1]
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
R- und S-Sätze R: 61-3-20/22-33-50/53-62
S: 53-45-60-61
MAK

nicht festgelegt, da krebserzeugend [1]

WGK 3 – stark wassergefährdend [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Bleistyphnat (auch Bleitrinitroresorcinat, Bleitrizinat, Trizinat) ist das Bleisalz der Styphninsäure, eines explosiven Nitroaromaten. Es wird als Initialsprengstoff in Sprengkapseln und Anzündhütchen verwendet.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Eigenschaften

Bleistyphnat bildet orangegelbe bis dunkelbraune Kristalle. Die nicht hygroskopische, in Ether, Chloroform, Benzol und Toluol unlösliche Verbindung löst sich wenig in Aceton und Wasser (400 ppm). Die Schlagempfindlichkeit beträgt 2,5–5,0 Nm. Der Verpuffungspunkt liegt bei 275 °C. Die Detonationsgeschwindigkeit beträgt 5200 m/s. Es reagiert sehr empfindlich auf elektrostatische Aufladung.

Verwendung

Bleistyphnat ist ein weitverbreiteter und viel verwendeter Initialsprengstoff, der wegen seiner extremen Empfindlichkeit gegenüber elektrostatischen Aufladungen nur im Gemisch mit Zusatzstoffen verwendet wird. Er ist der Hauptbestandteil von Sinoxid-Anzündhütchen.

Quellen

  1. a b c BGIA GESTIS Stoffdatenbank: http://www.hvbg.de/d/bia/gestis/stoffdb/index.html. 4. Aug. 2007
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bleistyphnat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.