Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dimethoxymethan



Strukturformel
Allgemeines
Name Dimethoxymethan
Andere Namen

Methylal
Formal
Formaldehyddimethylacetal
Methylendimethylether

Summenformel C3H8O2
CAS-Nummer 109-87-5
Kurzbeschreibung klare, farblose Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 76,1 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 0,860 g·cm−3 (15 °C)
Schmelzpunkt −104,8 °C
Siedepunkt 42,3 °C
Dampfdruck

440 hPa (20 °C)

Löslichkeit

in Wasser 285 g/l bei 20°C [1]
gut in organischen Lösungsmitteln

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 11-19-36 [1]
S: 7/8-16-26-33 [1]
MAK

1000 ml/m3 (Empfehlung) [1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Dimethoxymethan, auch als Methylal bezeichnet, ist eine klare, farblose, entzündliche Flüssigkeit mit niedrigem Siedepunkt, niedriger Viskosität und guten Lösungsmitteleigenschaften.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Es kann durch die Oxidation von Methanol oder die Reaktion von Formaldehyd mit Methanol hergestellt werden. In wässrigen Säuren wird es hydrolysiert und es entstehen wieder Formaldehyd und Methanol.

Eigenschaften

Dimethoxymethan hat einen Chloroform-ähnlichen Geruch und einen stechenden Geschmack. Es ist mit den meisten organischen Lösemitteln mischbar.

Verwendung

Es wird vor allem als Lösemittel und in der Produktion von Parfüm, Harzen, Farblösern und Schutzanstrichen verwendet.

Quellen

  1. a b c d e GESTIS-Stoffdatenbank
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dimethoxymethan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.