Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

F-Faktor (Chemie)



Der F-Faktor ist eine Größe zur Beschreibung der Gasbelastung (Gasmenge) in einem thermischen Trennapparat / Kolonne (z. B. Rektifikation, Strippung, Absorption). Er berechnet sich aus der auf den leeren Querschnitt bezogenen Gasgeschwindigkeit multipliziert mit der Wurzel der Gasdichte

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

F=w_G*\sqrt{\rho_G}

Die Einheit des F-Faktors ist \sqrt{Pa}

Daraus folgt, dass der F-Faktor (Gasbelastung) höher ist, je höher die durch den Apparat geführte Gasmenge ist, da bei gegebenem Kolonnendurchmesser mit steigender Gasmenge auch die Gasgeschwindigkeit steigt.

Der F-Faktor spielt vor allem bei der fluiddynamischen aber auch bei der wirtschaftlichen Auslegung von Kolonnen eine Rolle.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel F-Faktor_(Chemie) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.