Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Famciclovir



Strukturformel
Bezeichnungen
Freiname Famciclovir
IUPAC-Name 2-[2-(2-Amino-9H-purin-9-yl)ethyl]-1,3-propandiyl-diacetat
Summenformel C14H19N5O4
CAS-Nummer 104227-87-4
Chemisch-physikalische Daten
Molare Masse 321,332 g/mol
Schmelzpunkt 102–104 °C
Siedepunkt

Famciclovir ist ein Analogon der Nukleinbase Guanin. Es wird als Virostatikum gegen Herpesviren eingesetzt.

Chemie

Famciclovir ist das Di-acetyl-Derivat von Penciclovir. Nach oraler Einnahme von Penciclovir konnte jedoch keine ausreichende Bioverfügbarkeit erzielt werden, was die Entwicklung einer Substanz mit besserer Pharmakokinetik erforderlich machte.

Pharmakologie

Famciclovir ist ein Prodrug von Penciclovir. Nach oraler Einnahme von Famciclovir erfolgt die Metabolisierung, dabei wird Famciclovir durch Deacetylierung und anschließender Oxidation zu Penciclovir umgewandelt.

Anwendung

Den Wirkstoff Famciclovir enthalten Famvir® und Famvir Zoster®, Medikamente zur Behandlung der Herpes genitalis (rezidivans) bzw. zur Frühbehandlung einer akuten Herpes zoster („Gürtelrose“).

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Famciclovir aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.