Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ferrocyphen



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Ferrocyphen
Andere Namen

Dicyanobis(1,10-phenanthrolin)-eisen(III)

Summenformel C14H16FeN6
CAS-Nummer 14768-11-7
Eigenschaften
Molare Masse 522,34 g/cm3
Aggregatzustand fest
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 20/21/22[1]
S: 28-36/37-45[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Bei Ferrocyphen handelt es sich um komplex gebundenes Eisen(II) oder im weiteren Sinne Eisen(III) (Ferricyphen), welches von zwei (1,10)-Phenanthrolin-Liganden und zwei Cyanid koordiniert wird. Damit bildet sich ein Chelatkomplex. Der Komplex ist elektrisch neutral und 0,1%ig in Schwefelsäure gelöst. Ferrocyphen dient bei Redox-Titrationen (z.B. Nitritometrie) als Redoxindikator, da sich die Farbe des Komplexes durch Oxidation von gelb (Fe2+, Ferrocyphen) nach violett (Fe3+, Ferricyphen) verändert.

Siehe auch

Quellen

  1. a b c Sicherheitsdatenblatt
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ferrocyphen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.