Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Fructose-6-phosphat



Strukturformel
 
Allgemeines
Name Fructose-6-phosphat
Andere Namen

[(2R,3R,4S)-3,4,5-trihydroxy-5-(hydroxymethyl)oxolan-
2-yl]methoxyphosphonsäure

Summenformel C6H13O9P
CAS-Nummer 643-13-0
Eigenschaften
Molare Masse 262,1535 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

R- und S-Sätze R:
S:
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

D-Fructose-6-phosphat, ein Phosphorsäure-Ester der Fructose, ist ein wichtiger Metabolit vieler Stoffwechsel-Prozesse.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Am wichtigsten ist ihr Vorkommen in Glycolyse und Gluconeogenese und damit auch in der alkoholischen Gärung. Auch bei der Photosynthese der Pflanzen spielt sie im Calvin-Zyklus eine Rolle.

Es gibt zwei wichtige Derivate, ein Zwischenprodukt und einen Regulator des Glycolyseweges:

  • Fructose-1,6-bisphosphat (Frc-1,6-BP), das Produkt von Phosphofructokinase 1 (PFK 1), gleichzeitig Substrat der Aldolase;
  • Fructose-2,6-bisphosphat (Frc-2,6-BP), das Produkt von Phosphofructokinase 2 (PFK 2), gleichzeitig ein wichtiger Aktivator der PFK 1.

Siehe auch: Pasteur-Effekt

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fructose-6-phosphat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.