Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Harman-Alkaloide



  Die Stoffgruppe der Harman-Alkaloide gehört zu den β-Carbolinen und besteht aus den Substanzen Harmin, Harman, Harmalin (3,4-Dihydroharmin) und 1,2,3,4-Tetrahydroharmin. Die Biosynthese verläuft über die Aminosäure Tryptophan, die mit einer Carbonylverbindung zu einem Dreifach-Ringsystem umgesetzt wird. Die ubiquitäre Verbreitung von Tryptophan erklärt das Vorkommen in verschiedensten Pflanzen, darunter der Steppenraute Peganum harmala, die Namensgeber der Stoffgruppe ist.

In der Medizin werden die Harman-Alkaloide zur Behandlung der Encephalitis sowie bei Parkinson-Patienten eingesetzt. Harmalin und Harmin führen zu Halluzinationen und sind im traditionellen südamerikanschen Halluzinogen Ayahuasca enthalten.

Schmelzpunkte der Harman-Alkaloide
Substanz Harmin Harman Harmalin
Schmelzpunkt (°C) 262 237-238 250 (Zersetzung)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Harman-Alkaloide aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.