Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Kupfer(II)-chlorid Dihydrat



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Kupfer(II)-chlorid Dihydrat
Andere Namen

Diaquadichlorokupfer(II)

Summenformel CuCl2·2H2O
CAS-Nummer 10125-13-0
Kurzbeschreibung blau-grünes Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 170,48 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 2,51 g·cm−3[1]
Löslichkeit

in Wasser: 422g/l (20°C)[1], auch löslich in Alkoholen und Aceton

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 22-36/38-50/53[1]
S: 22-26-61[1]
MAK

0,1 mg·m−3[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Kupfer(II)-chlorid Dihydrat ist bei Normalbedingungen ein grüner kristalliner Feststoff, welcher die Bunsenbrennerflamme, wie viele Kupferverbindungen, grün/blau färbt. Erhitzt man das Dihydrat auf Temperaturen von über 100°C, so erhält man seine braune wasserfreie Form Kupfer(II)-chlorid, welche stark hygroskopisch wirkt. Das kristallwasserfreie Kupferchlorid zerfließt an feuchter Luft zu einem braunen Brei.

 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Wenn Kupfer(II)-chlorid Dihydrat erhitzt wird, gibt es bei knapp über 100°C sein Kristallwasser ab. Wässrige Lösungen sind in hoher Konzentration braun, die beim Verdünnen grün und bei stärkerer Verdünnung blassblau werden.

Darstellung

Im Labor kann man Kupferchlorid durch Lösen von Kupfer(II)-oxid in Salzsäure herstellen.

\mathrm{ CuO + 2\ HCl + H_2O  \longrightarrow CuCl_2 + 2\ H_2O}

Technisch wird es durch Chlorierung von Kupferblech gewonnen.

Verwendung

Kupferchlorid wird in der Pyrotechnik zur Erzeugung grüner Flammen eingesetzt. Außerdem wird das Salz als Katalysator bei organischen Synthesen benutzt. Bei der Kupferätzung (in einer Mischung mit Salzsäure) und in der Photographie wird es zum Ausbleichen von Negativen verwendet.

Quellen

  1. a b c d e f Eintrag zu CAS-Nr. 10125-13-0 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 09. Dez 2007 (JavaScript erforderlich)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kupfer(II)-chlorid_Dihydrat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.