Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Manfred Eigen



Manfred Eigen (* 9. Mai 1927 in Bochum) ist ein deutscher Bio- bzw. Physikochemiker und Nobelpreisträger für Chemie.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Leben

Eigen stammt aus einer Musikerfamilie. Nach seinem Abitur 1944 am Humanistischen Gymnasium in Bochum (heute Gymnasium am Ostring) studierte Eigen Physik und Chemie an der Universität Göttingen, wo er auch seine Doktorarbeit bei Arnold Eucken anfertigte. 1957 wurde er Direktor am heutigen Göttinger Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie. Seit 1965 ist er Honorarprofessor an der TU Braunschweig.

Wirken

Eigens Name ist überdies mit der Theorie des Hyperzyklus verknüpft, der zyklischen Verknüpfung von Reaktionszyklen als Erklärung für die Selbstorganisation von präbiotischen Systemen, die er zusammen mit Peter Schuster im Jahre 1979 beschrieb.

Auszeichnungen

1962 wurde Eigen mit dem Otto-Hahn-Preis für Chemie und Physik ausgezeichnet. Der 40-jährige Eigen erhielt 1967 zusammen mit Ronald George Wreyford Norrish und George Porter den Nobelpreis für Chemie. Ausgezeichnet wurden sie für ihre Studien über extrem schnell ablaufende chemische Reaktionen. Seit 1976 ist Eigen Mitglied der Sowjetischen Akademie der Wissenschaften, seit 1972 korrespondierendes Mitglied der Bayerische Akademie der Wissenschaften.

1980 erhielt er den Niedersachsenpreis der Kategorie Wissenschaft. 1992 wurde ihm der Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis zuerkann. 1994 verlieh ihm die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften die Helmholtz-Medaille. Seit 2001 ist Manfred Eigen Ehrenmitglied der Ruhr-Universität Bochum. Er hat mehrere Ehrendoktorwürden empfangen, etwa den der Harvard University. 2005 erhielt er den Lifetime Achievement Award des Institute of Human Virology in Baltimore.

Siehe auch

Veröffentlichungen

  • Manfred Eigen: Molekulare Selbstorganisation und Evolution (Self organization of matter and the evolution of biological macro molecules.), Naturwissenschaften Bd. 58(10), S. 465 - 523, 1971
  • Manfred Eigen und Ruthild Winkler: Das Spiel, Piper Verlag. ISBN 3-492-20410-4
  • Manfred Eigen und Peter Schuster: The Hypercycle - A Principle of Natural Self-Organization, Springer-Verlag, Berlin, 1979
  • Manfred Eigen: Stufen zum Leben, Piper Verlag, 1987
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Manfred_Eigen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.