Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Mannitolhexanitrat



Strukturformel
Allgemeines
Name Mannitolhexanitrat (MHN)
Andere Namen Nitromannit, Dilangil, Hypertenain, Manex, Manitrin, Maxitat, Medemanol, Nitranitrol
Summenformel C6H8N6O18
CAS-Nummer 15825-70-4
Eigenschaften
Molmasse 452,16 g·mol-1
Aggregatzustand fest
Dichte 1,604 g·cm-3
Schmelzpunkt 112,3 °C
Siedepunkt
Verpuffungspunkt 185°C
Explosion bei 120°C
Dampfdruck Pa ( °C)
Löslichkeit löslich in Aceton, Ether, heißem Alkohol
Sicherheitshinweise
R- und S-Sätze

R: ?
S: ?

MAK
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Mannitolhexanitrat oder auch Nitromannit ist ein selten gebrauchter Sprengstoff. Es kann es sowohl als Initialsprengstoff als auch als Hauptladung verwandt werden. Aufgrund seiner geringen Stabilität wird es in Europa nicht verwendet, da man es durch andere stabilere Sprengstoffe ersetzen kann. Nur in den USA hat es eine gewisse Bedeutung als Sprengkapselfüllung erlangt. Es wird mit Ammoniumcarbonat stabilisiert und muss absolut säurefrei sein, da es sonst spontan detonieren kann.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Es wird durch die sechsfache Nitrierung von Mannitol mit Nitriersäure gewonnen. Die Herstellung in ungesicherten Labors ist dringend aus ersichtlichen Gründen bezogen der geringen Stabilität abzuraten. Herstellung durch Laien ist ebenfalls abzuraten da diese meist die erforderlichen Laborgeräte und Kühler nicht besitzen. Schon bei einer Gemischtemperatur von 18°C droht alles zu explodieren.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mannitolhexanitrat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.