Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Methylcyanacrylat



Strukturformel
Allgemeines
Name Methylcyanacrylat
Andere Namen
  • MCA
  • Methyl-2-cyanoacrylat
  • 2-Cyano-2-propensäuremethylester
  • 2-Cyanoacrylsäuremethylester
Summenformel C5H5NO2
CAS-Nummer 137-05-3
Kurzbeschreibung brennbare farblose Flüssigkeit mit stechendem Geruch
Eigenschaften
Molare Masse 111,1 g·mol–1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 1,1 g·cm–3 [1]
Schmelzpunkt –40 °C [2]
Siedepunkt 55 °C bei 5,32 mbar [3]
Dampfdruck

2,9 mbar bei 48 °C [3]

Löslichkeit

unlöslich in Wasser (polymerisiert), löslich in Aceton, Nitromethan und Toluen

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
[4]
R- und S-Sätze R: 36/37/38 [4]
S: (2-)23-24/25-26 [4]
MAK

9,2 mg/m–3 [3]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Methylcyanacrylat ist eine farblose Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch, die bei Kontakt mit Feuchtigkeit sehr schnell polymerisiert. Sie wird hauptsächlich als Sekundenkleber verwendet und härtet meistens in weniger als einer Minute aus. Neben der Anwendung im Haushalt wird sie auch in der Medizin für fadenlose Wundnähte eingesetzt. Sie wird in Dampfform auch in der Forensik verwendet, um Fingerabdrücke sichtbar zu machen. Die Verbindung wurde zuerst durch Forscher der Firma Eastman Kodak in den 1930/40er Jahren untersucht und 1956 patentiert. [5]

Chemische Eigenschaften

Methylcyanacrylat gehört zur Gruppe der Acrylate, genauer der Cyanoacrylate. Seine Viskosität bei 25 °C liegt zwischen 100 und 150 mPas.

Quellen

  1. http://www.abczug.de/icsc/ipcsngrm/NGRM1272.htm
  2. www.ilo.org
  3. a b c Eintrag zu CAS-Nr. 137-05-3 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 27.10.2007 (JavaScript erforderlich)
  4. a b c ESIS-European chemical Substances Information System
  5. www.reciprocalnet.org
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Methylcyanacrylat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.