Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pepsinogen



  Das Peptid Pepsinogen ist die inaktive Vorstufe des Verdauungsenzyms Pepsins, das unter der Einwirkung von Salzsäure durch die Abspaltung von 44 Aminosäuren entsteht.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Pepsinogen (Molekülmasse: 42.500) wird als sog. Zymogen - eine inaktive Enzymvorstufe - von den Hauptzellen des Magens gebildet und abgegeben. Die Abspaltung erfolgt am N-terminalen Ende autokatalytisch in saurem Milieu. Dieser Mechanismus gewährleistet, dass das Pepsin nicht bereits in den Zellen selbst zelleigene Bestandteile verdaut.

Die Bildung von Pepsinogen wird u. a. durch Gastrin und vermutlich auch schon durch das Gastrin Releasing Peptid (GRP) angeregt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pepsinogen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.