Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Urantrioxid



Strukturformel
Allgemeines
Name Urantrioxid
Andere Namen

Uran(VI)-oxid

Summenformel UO3
CAS-Nummer 1344-58-7
Kurzbeschreibung Gelbe Kristalle
Eigenschaften
Molare Masse 286,03 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 6,02 g·cm−3[1]
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
[2]
R- und S-Sätze R: 26/28-33-51/53[2]
S: (1/2-)20/21-45-61[2]
Radioaktivität
[[Hilfe:Cache|Fehler beim Thumbnail-Erstellen]]:
 
Radioaktiv
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Urantrioxid (UO3) bildet gelbe Kristalle und gehört zu den Schwermetalloxiden.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Urantrioxid entsteht z.B. durch vollständiges Verbrennen von Uran.

Eigenschaften

Chemische Eigenschaften

Die chemischen Eigenschaften ähneln denen anderer Schwermetalloxide. Ferner ist der Stoff radioaktiv.

Verwendung

Der größte Teil wird zu Urandioxid weiterverarbeitet, sonst gibt es keine wichtige Verwendung.

Toxikologie

Die chemische Giftigkeit dieses Metalloxids ist viel gefährlicher als seine Radioaktivität. Es muss also vor allem Vorsorge gegen Vergiftung getroffen werden.

Quellen

  1. Urantrioxid bei webelements.com
  2. a b c Nicht explizit in RL 67/548/EWG, Anh. I gelistet, fällt aber dort mit der angegebenen Kennzeichnung unter den Sammelbegriff „Uranverbindungen“
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Urantrioxid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.