Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Vorprobe



 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Eine Vorprobe ist in der analytisch-anorganischen Chemie ein Kurzversuch, den man mit einer nicht weiter aufbereiteten, zumeist salzartig-festen Probesubstanz macht, um Hinweise auf eventuell vorhandene Inhaltsstoffe (Anionen/Kationen) zu bekommen. Diese Nachweisreaktionen haben noch keinen Beweis-Charakter, aber liefern Hinweise für die Suche nach Ionen im Kationentrenngang.

Man unterscheidet auch bei Vorproben Nachweise für Kationen und Nachweise für Anionen:

Vorproben auf Kationen

  

Zu den Vorproben auf Kationen gehören:

Vorproben auf Anionen

Zu den Vorproben auf Anionen gehören:

  • die Kriechprobe auf Fluoridionen (auch Ätzprobe oder Wassertropfenprobe genannt),
  • der Sulfidnachweis mit Säure und Bleiazetatpapier,
  • der Carbonatnachweis mit Säure und Kalkwasser,
  • der Azetatnachweis durch Verreiben mit Kaliumhydrogensulfat (als Geruchsprobe).
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Vorprobe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.